sonderpaedagogik.jpg

Pädagogische Beziehungen.
Grundlagen – Praxisformen – Wirkungen

Ulrich Herrmann (Hrsg.), 2019

Die pädagogische Alltagsarbeit wird zunehmend schwieriger. Lehren und Lernen, Erziehen und Unterrichten stellen für Unterrichts- und Erziehungsfachkräfte häufig ungewohnte Herausforderungen dar, auf die sie meist nicht vorbereitet sind. Fachlichkeit allein genügt nicht mehr, dagegen erweist sich die in den Ausbildungen vernachlässigte Beziehungsfähigkeit als Brennpunkt gelungener pädagogischer Praxis. Dies greift der Band auf, indem er Beiträge aus der Erziehungs- und Unterrichtspraxis versammelt, die mittels konkreter Fallbeispiele zu Selbstreflexion und Sensibilisierung als Grundlage gelingender pädagogischer Beziehungspraxis anregen.

Mit Beiträgen u. a. von Joachim Bauer, Julius Kuhl, Peter H. Ludwig, Reinhold Miller, Annedore Prengel, Enja Riegel, Martin K. W. Schweer und Susanne Thurn sowie aus Forschung und Schulpraxis.

 

Grund Menschenrechte Kinder Erwachsenenschutz